Unternehmen

Kundenstimmen

Steffen Schmitt, Referatsleiter Bundesnetzagentur

Die hohen Sicherheitsanforderungen hervorragend erfüllt.

Bei der gemeinsamen Erarbeitung der Gesamtsystemspezifikation stellten vor allem die hohen Sicherheitsanforderungen eine große Herausforderung dar. Nach einer internen Testphase ging der Infrastrukturatlas 2012 online und hat sich seither bei stetig steigenden Nutzerzahlen im Wirkbetrieb bewährt. Ebenso hat sich die Partnerschaft mit der GDV in allen Projektphasen bewährt. Die Mitarbeiter der GDV sind für uns immer kompetente Ansprechpartner, wenn es darum geht, den Betrieb aufrecht zu erhalten und das System bedarfsgerecht weiterzuentwickeln.“

Burkhard Vogel, Leiter Prüfdienst Zahlstelle Landwirtschaftsförderung, WI-Bank Hessen

Die Anwendung zeichnet sich durch eine sehr einfache Bedienbarkeit und intuitive Benutzerführung aus.

Die GDV-Lösung zur Vor-Ort-Kontrolle (InVeKoS) wird in unserem Bundesland seit 2003 sehr erfolgreich eingesetzt. Die Mitarbeiter des Prüfdienstes innerhalb der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen sind als Anwender im Außeneinsatz damit ausgesprochen zufrieden. Die Anwendung zeichnet sich durch eine sehr einfache Bedienbarkeit und intuitive Benutzerführung aus. Ein weiterer Grund für die hohe Akzeptanz liegt sicherlich auch darin, dass wir als Zahlstelle in den verschiedenen Stufen des Entwicklungsprozesses der Abbildung des Fachverfahrens in die Software fachlich beteiligt waren. Das Ergebnis ist eine unkomplizierte und praxisgerechte Fachanwendung, die den EU-Anforderungen vollständig gerecht wird und bei einem Kontroll-Audit der EU-Kommission als besonders gelungene Lösung gelobt wurde.

Mette Holst Nielsen, Dänisches Ministerium für Nahrung, Landwirtschaft und Fischerei

Durch den Einsatz von ETS-Reporter können wir uns nun voll auf den eigentlichen ETS-Test konzentrieren.

Die darunterliegenden technisch-fachlichen Spezifikationen sind damit nicht mehr in unserem Fokus. Außerdem haben wir auch durch die regelmäßigen Anwenderworkshops der GDV einen regen Erfahrungsaustausch mit anderen Mitgliedsstaaten, was das generelle Verständnis fördert.

Robert Posnik, Abteilungsleiter Referenzdatenbanken (LPIS/GIS) der Behörde für landwirtschaftliche Restrukturierung

Praktisch für uns, weil wir uns dann voll auf die Datenqualität konzentrieren können und nicht auf technische Details.

Durch das Halten aller relevanten Daten in einer einzigen Datenbank können wir diese sehr schnell verarbeiten (wir nutzen diese Datenbank täglich zu Analysezwecken). Außerdem können mehr als eine Person gleichzeitig am LPISQualitätsnachweis arbeiten. Mit ETS-Reporter klappt das sehr gut. Zusätzlich schätzen wir sehr, dass die GDV alle technischen Änderungen des JRC in der Methodik des LPIS im Auge behält und uns ggf. mit Upgrades versorgt. Das ist praktisch für uns, weil wir uns dann voll auf die Datenqualität konzentrieren können und nicht auf technische Details.

Helmut Sommer, Geschäftsführer der Westfalen Wasserwerke

Wir freuen uns, mit Spatial Commander ein einfach zu bedienendes, unsere Anforderungen aber sehr weitgehend abdeckendes System gefunden zu haben.

Wir möchten uns daher bei den Entwicklern des Hauses GDV auch an dieser Stelle für dieses Softwareprodukt bedanken.

Carsten Schmidt, Geoinformatiker Bundesnetzagentur

Mit dem guten Gefühl, jederzeit auf die Unterstützung und Erfahrung eines kompetenten und verlässlichen Partners zurückgreifen zu können.

Seit 2005 nutzen wir in der Bundesnetzagentur das auf GDV-MapBuilder basierende BNetzA GIS zur Erfassung und Analyse unserer Fachdaten in Verbindung mit den Geodatenbeständen des Bundesamts für Kartografie und Geodäsie. Wir haben uns bewusst für einen Anbieter entschieden, der flexibel und schnell auf unsere Wünsche und Anregungen reagieren kann und auch ein passendes, eigenes Produkt im Portfolio hat. Nach den guten Erfahrungen bei der Auftragsentwicklung von Erweiterungen für das BNetzA GIS bei der GDV, war es nahe liegend, den nächsten Schritt auch zu gehen. Die Rahmenvereinbarung zur Nutzung von GDV Map-Builder eröffnet neue Möglichkeiten. Durch die eigenständige Nutzung des GIS-API sind wir nun in der Lage, weitere Anpassungen und Erweiterungen noch schneller umzusetzen. Und das mit dem guten Gefühl, jederzeit auf die Unterstützung und Erfahrung eines kompetenten und verlässlichen Partners zurückgreifen zu können.

Seitenanfang